Schweigepflicht

Der verantwortungsvolle Umgang mit Patientendaten ist eine Pflicht, die wir sehr ernst nehmen.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Logopädie-Praxis unterliegen der Schweigepflicht und strengen Datenschutzbestimmungen. Der Schutz und die Sicherheit sensibler personenbezogener Daten haben hohe Priorität.

Ein regelmäßiger Austausch mit Ärzten, Kindergärten, Schulen, Pflegeheimen und Angehörigen ist wünschenswert und eine der Voraussetzungen für einen guten Behandlungsverlauf und schnelle Therapieerfolge. Eine solche Zusammenarbeit erfolgt jedoch nur mit dem Einverständnis der Patienten.

Zu Beginn der Therapiesequenz wird ein Behandlungsvertrag zwischen Patientin oder Patient und der Logopädie-Praxis „Sprechzimmer“ unterschrieben, in dem alle datenschutzrechtlichen Einzelheiten festgelegt sind.

Am Ende einer Therapiesequenz erhält die verordnende Ärztin bzw. der verordnende Arzt einen Behandlungsbericht. Auch dies ist durch den Behandlungsvertrag geregelt, ebenso wie die Datennutzung bei der Abrechnung der Verordnung.